Kinderwagen-Test

Der Kauf des richtigen Kinderwagens will wohl überlegt sein. Da hier schnell mehrere 100 Euro für ein Modell ausgegeben werden können, ist umso wichtiger, diese auch in einen guten Kinderwagen zu investieren, sonst ist der Ärger nachher groß.

Um die Entscheidung zu erleichtern, stellen wir hier die beiden Testsieger der Stiftung Warentest vor: den Cameleon von Bugaboo und den Mistral S von Teutonia.

Der Bugaboo Cameleon (ca. 800-900 EUR)


Dem Cameleon von Bugaboo begegnet man momentan wohl überall. Dieser Kinderwagen ist nicht zuletzt bei vielen Prominenten beliebt, seitdem er in der TV-Serie „Sex and the City“ zu sehen war. Aber auch viele Otto Normalverbraucher setzen auf den Bugaboo. Der Name Cameleon deutet die vielseitige Ausgestaltung des Kinderwagens an. Dieser kann in unterschiedlichsten Farben und Mustern nach den individuellen Bedürfnissen zusammengestellt werden. Auch die übrigen Produktdetails sprechen für sich:

Features

  • Griffbügel höhenverstellbar und schwenkbar
  • Handbremse am Griffbügel
  • Sicherheitshandgelenkriemen
  • umsetzbarer Sitz- und Liegeaufsatz
  • Schaumstoffmatratze
  • 3-fach verstellbarer Sitzeinhang
  • 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • Tragebügel
  • Untergestelltasche mit 24 l Fassungsvermögen
  • feststellbare Schwenkräder vorne
  • verstellbare Schwenkradfederung
  • Zweiradposition für Sand und Schnee
  • Maximales Gewicht des Kindes: 17 kg

Maße

  • Höhe der Schiebestange: 97 – 113 cm
  • Liegekorb ohne Sonnendach und Tragebügel: 90 x 43 x 27 cm (L x B x H)
  • Transportmaße (zusammengeklappt, ohne Liegekorb): 89 x 60 x 30 cm (L x B x H)

Material

  • Rahmen: Aluminium
  • Bezug: 100% Nylon
  • Matratzenüberzug: 100% Polyester
  • alle Bezüge bei 30° waschbar

Gewicht

  • Mit Liegeschale: 13,1 kg
  • Mit Sitz: 11,3 kg

Lieferumfang

  • Tragewanne

Kostenpflichtiges Zubehör

  • Adapter für Autositze

Empfehlung

Den Bugaboo Cameleon gibt es zur Zeit bei Baby Walz für 845,- EUR -> Zum Baby Walz-Shop

Der Teutonia Mistral S (ca. 700 Euro)

Die Marke Teutonia ist seit Jahr und Tag eine feste Größe im Kinderwagenbereich und der Mistral S ist das aktuelle Flaggschiff. Auch für den Mistal S gibt es diverse Zusammenstellungsmöglichkeiten, was Farben und Muster angeht. Selbst die Radform kann ausgesucht werden. Zudem kann auch beim Trageaufsatz zwischen verschiedenen Arten gewählt werden. Angefangen bei einer Softtragetasche über eine VarioPlustragetasche bis hin zu einer festen Tragewanne kann hier ganz nach Bedarf gewählt werden. Auch mit seinen sonstigen Eigenschaften kann der Mistral S durchaus mit dem Cameleon konkurrieren.

Features

  • Griffbügel höhenverstellbar und schwenkbar
  • Handbremse am Griffbügel
  • umsetzbarer Sitz- und Liegeaufsatz
  • Kaltschaumpolsterung für den Sportwagensitz
  • Kein Ausbau des Sitzes notwendig bei Verwendung der Tragetasche/-wanne
  • 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • Untergestellkorb mit 5 kg Tragevermögen
  • Doppelt gefederte und feststellbare Schwenkräder vorne
  • Maximales Gewicht des Kindes: 15 kg

Maße

  • Höhe Schiebestange: 73 – 116,5 cm
  • Tragetasche (am Beispiel der Softtragetasche): 77 x 30 x 18 cm (L x B x H)
  • Transportmaße (zusammengeklappt, ohne Tragetasche): 93 x 61 x 51 cm (L x B x H)

Material

  • Rahmen: Aluminium
  • Tragetasche:
    • 100% Polyester
    • Innenbezug bei 30° waschbar

Gewicht

  • Mit Tragetasche: 18 kg
  • Mit Sitz: 15,8 kg

Lieferumfang

  • Regenbezug (in vielen Fällen, kostet sonst ca. 10 Euro extra)
  • Die notwendige Tragetache/-wanne für Babys ist in der Regel nicht im Lieferumfang enthalten und muss zusätzlich bestellt werden

Kostenpflichtiges Zubehör

  • Adapter für Babyschalen (Autositz Gruppe 0+: Teutonia Tario, Römer Baby Safe Plus,
    Maxi Cosi Citi, Cabrio und Pebble)

Empfehlung

Den Teutonia Mistral-S gibt es zur Zeit bei baby-markt.de für 552,50 EUR
-> Zu baby-markt.de

Die Softtragetasche gibt es für 119,- EUR dazu
-> Zu baby-markt.de

Die VarioPlustragetasche gibt es dagegen für 149,- EUR
-> Zu baby-markt.de

Die feste Tragewanne kostet schließlich 199,- EUR
-> Zu baby-markt.de

Direkter Vergleich

Beide Kinderwagen sind Top-Produkte. Der Bugaboo ist zwar leichter und kompakter, hat dafür aber weniger Stauraum in der Untergestelltragetasche als der Teutonia. Zudem ist er deutlich teurer. Außerdem muss beim Bugaboo der Sitz abgebaut werden, wenn die Tragewanne genutzt wird. Beim Teutonia kann zumindest die Soft- wie auch die VarioPlustragetasche einfach auf den heruntergeklappten Sitz gestellt werden. Allerdings wechselt man auch nicht täglich den Sitz mit der Tragewanne. Das geschieht dann eher einmalig, wenn das Kind alt genug zum Sitzen ist. Funktional bieten jedoch beide Produkte alles notwendige, was man von einem Kinderwagen erwarten würde. Wer das Geld hat und dem Trend folgen möchte, kann dieses gerne in den Bugaboo investieren. Ansonsten lässt auch der Teutonia kaum Wünsche offen.

Anmerkungen

Alle Angaben in diesem Artikel sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen jedoch ohne Gewähr. Vor allem die Maße und Gewichte verstehen sich als Zirkaangaben. Die hier angegebenen Preise können von den tatsächlichen Preisen der Shops abweichen.

4 Gedanken zu „Kinderwagen-Test

  1. Ich wusste das Kinderwagen teuer sein können, aber nicht dass sie so teuer sein können. Der Cameleon ist wirklich nicht das günstigste Modell. Aber wenn er gut ist und sich einfach handhaben lässt, kann man sich das schon eher überlegen.

  2. Kinderwagen sind wirklich teuer. Umso wichtiger finde ich es auch, dass man sich daher den richtigen holt und hier nicht an falscher Stelle spart. Die beiden vorgestellten Kinderwagen waren auch meine Favoriten. Da es nur einer werden konnte habe ich dann aber doch den Teutonia genommen – bin damit sehr zufrieden!

  3. Natürlich ist der Cameleon nicht gerade günstig. Aber wenn man mal vergleicht, ist das Preis-Leistungsverhältnis immer noch gut, hat das Ding doch eine nie dagewesene Qualität!

    Danke auf jeden Fall für den sehr ausführlichen Testbericht

  4. Leider ist es oft so das die besten Sachen auch die teuersten sind. Aber der Cameleon ist für mcih nach wie vor der beste Kinderwagen den es gibt. den holt man sich einmal und dann reicht der auch noch für das zweite und dritte Kind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.