So puckt man sein Baby richtig

Pucken kann bei Babys eine hilfreiche Methode sein, wenn sie wieder einmal nicht schlafen wollen und ohne Unterbrechung durchschreien. Die Wärme und Enge vermittelt den Babys dabei die Geborgenheit des Mutterleibs. Es ist daher, auch wenn es für den erwachsenen Betrachter äußert unbequem wirken mag, eine angenehme Lagerungsart für einen Säugling und darf daher auch gerne ausprobiert und angewandt werden. Viele Babys können sich gepuckt sogar so sehr entspannen, dass sie alleine dadurch schon einschlafen.

Für das Pucken selber benötigt man eigentlich nur ein großes Handtuch. Gelegentlich werden auch spezielle Pucksäcke oder Puckdecken angeboten, die das Pucken zwar erleichtern aber eben nicht zwangsläufig notwendig sind.
Anstatt nun aufwendig zu beschreiben, wie richtig gepuckt wird, möchte ich lieber auf ein Video verweisen, das ich hierzu gefunden habe.

Wer auf Nummer sicher gehen will beim Pucken, der nimmt eine Puckdecke von SwaddleMe.

Damit lässt sich ein Baby schnell und einfach pucken. Da es die SwaddleMe-Puckdecken zudem in verschiedenen Größen gibt, können sie passend für die jeweilige Größe des Babys angeschafft werden. Damit sollte dann wirklich nichts mehr schief gehen!

Viel Spaß beim Gucken und Nachmachen!

Endlich wieder DURCHSCHLAFEN
baby-einschlafen.de
Der ultimative Schlafratgeber für nur 23,44 EUR - mit Geldzurückgarantie.
Mehr Schlaf, mehr Ruhe, mehr glückliche Zeit mit dem Kind.

Ein Gedanke zu „So puckt man sein Baby richtig&8220;

  1. Ich habe gestern zum ersten Mal versucht unseren kleinen Maximilian mit einem Swaddle Me zu pucken – Katastrophe 🙂 Aber das wird sicherlich noch besser! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.