Vorbereitung einer Babyparty

Bereits während sich der Nachwuchs noch auf dem Weg befindet, gibt es schon einiges zu planen und zu organisieren – Frauenarztbesuche, Kinderzimmerausstattung, Elternzeit beantragen und und und. Zu den angenehmeren Aufgaben zählt hier mit Sicherheit die Vorbereitung einer Babyparty. Eine Babyparty wird in der Regel ein paar Wochen vor dem eigentlichen Geburtstermin veranstaltet. Eltern haben hiermit die Gelegenheit zu verdeutlichen wie stolz sie sind und wie sehr sie sich auf das anstehende Ereignis freuen.


Die Babyparty vor dem Geburtstermin zu veranstalten, hat hauptsächlich zwei Gründe. Zum einen wird den Eltern bei dieser Gelegenheit von den Gästen ein Grundstock an Babyausstattung geschenkt, sodass diese bestens für die erste Zeit nach der Geburt vorbereitet sind. Zum anderen wäre die Organisation einer Babyparty nach der Geburt eine riesige Zusatzaufgabe, da sich die Eltern ab der Geburt zunächst in der neuen Situation orientieren müssen und bereits mit der Betreuung des Kindes häufig voll ausgelastet sind. Um die Babyparty zu planen sind unterschiedliche Dinge zu tun. Eine Liste mit entsprechenden Punkten kann zum Beispiel hier runtergeladen werden.

Ein wichtiger Aspekt bei der Planung einer Babyparty ist vor allem die Koordination der richtigen Geschenke. Schließlich möchte man nach der Babyparty möglichst passend mit den notwendigsten Sachen für das Baby ausgestattet sein. Um nicht jedem Gast einzeln einen Geschenkvorschlag machen zu müssen, kann auf Online-Wunschzettel zurückgegriffen werden. Hier bietet sich etwa die Seite wishsite.de an, da man sich hier nicht erst anmelden muss, sondern direkt mit der Gestaltung des Wunschzettels loslegen kann. Der Vorteil bei einem Online-Wunschzettel ist, dass man allen Gästen einfach nur noch die Webadresse zum eigenen Wunschzettel nennen braucht, und diese sich dann bequem das passende Geschenk für sich aussuchen können.

Wichtig ist aber auch die richtige Verpflegung für die Gäste. Hier sollte man sich vor allem an der gewählten Tageszeit orientieren. Findet die Party etwa am Vormittag statt, bietet sich ein Brunch an. Am Nachmittag gibt es stattdessen Kaffee und Kuchen. Besonders viel falsch kann man hier aber nicht machen. Man sollte lediglich daran denken, dass die Gäste, im Gegensatz zur Schwangeren, durchaus den einen oder anderen Tropfen Alkohol trinken dürfen. Also darf es neben dem alkoholfreien Sekt auch den üblichen Sekt zum Anstoßen geben. In diesem Sinne Prost und eine schöne Babyparty!

Endlich wieder DURCHSCHLAFEN
baby-einschlafen.de
Der ultimative Schlafratgeber für nur 23,44 EUR - mit Geldzurückgarantie.
Mehr Schlaf, mehr Ruhe, mehr glückliche Zeit mit dem Kind.

Ein Gedanke zu „Vorbereitung einer Babyparty

  1. Bei uns in der Gegend ist das mit der Babyparty etwas anderest. Hier wird erst gefeiert wenn das Baby da ist. Die Männer machen eine Pinkelparty das heißt viel Alkohol. Das soll bewirken das das Baby mal viel Pinkelt 😉

    Bei den Mädels geht das eher ruhig zu. Die Mädels verabreden sich zum Kaffee und bringen Kuchen mit zur neuen Mutti. Dann wird das Baby bestaunt und die frisch gebackene Mutti verwöhnt. Es wird gebügelt, geputzt und gekocht und natürlich viel erzählt.

    Gruß Jette
    Babyausstatter jettini.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.